05.09.2008

Liebe Abendzeitung,...

Vorsicht! Erhöhtes Herzinfarktrisiko bei Fußballübertragungen, hieß es während der WM 2006. So ein Witz! Wenn die wüssten, was ein eingefleischter, durchschnittlicher „Löwenfan“ wie ich jedes Wochenende da miterleben und durchleiden darf. Mittlerweile fiebere ich dem nächsten Spieltag schon gar nicht mehr entgegen, nein, ich fürchte mich regelrecht davor. Die ganzen vollmundigen Aussichten vor der neuen Saison, das Reden vom Aufstieg und der guten Mannschaft sind schon nach zwei Spieltagen bereits eine einzige großartige Illusion. Während des Spiels zu Hause vermeide ich jeden Blick auf Videotext und Live-Tabelle und lenke ich mich lieber mit anderen Dingen ab, um gar nicht an das Drama denken zu müssen, das sich da wohl gerade irgendwo in einem deutschen Fußballstadion mit meinen „Blauen“ abspielt. Und für meine Krankenversicherung gehöre ich sicher schon längst zur absoluten Risikogruppe. In all dem Durcheinander frage ich mich dann nur, ob es den Spielern selbst eigentlich nicht gehörig auf den Senkel geht, jedes Wochenende auseinander genommen zu werden? Gibt es noch ein Ehrgefühl in diesem Geschäft? Wenn ja, dann wird’s höchste Zeit, es uns auch zu zeigen!


(C) 2008-2021 www.st-maximilian.de - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken